Top 5-Tipps für die Intimrasur

Brazilian, Hollywood oder Bikini Cut – es gibt viele Möglichkeiten deine Intimzone zu stylen, ganz so wie es dir gefällt. Damit dabei alles glatt läuft, kommen hier unsere Top 5-Tipps für die sanfte Rasur der empfindlichen Hautpartie. Ready, steady, Rasierer raus und go!

Tipp 1: Trimm dich Bikini-fit

Du wechselst vom All Natural-Look auf einen neuen Style der Bikinizone? Dann ist jetzt erstmal ein „Short Cut“ angesagt. Die Haare im trockenen Zustand auf ca. 3 Millimeter kürzen. Hier kann dir gut der Hydro Silk Bikini mit integriertem Trimmer helfen. Das macht es deinem Rasierer später leichter und verhindert, dass die Klingen vor lauter Härchen verstopfen. Also: Trau dich, trimm dich!

Tipp 2: Starte sanft mit einem Warming-Up

Warmduscher wanted! Ein Bad oder eine 2-3minütige Dusche mit warmem Wasser bereiten die Bikinizone optimal auf die Nassrasur vor. Die Vorteile des Warm-Ups: Die Poren öffnen sich und auch widerspenstige Härchen werden weich. Bei empfindlicher Haut kann ein sanftes Peeling zusätzlich helfen, alte Hautschüppchen zu entfernen und eingewachsenen Haaren vorzubeugen. R.I.P., Pickelchen!

Tipp 3: Immer schön smooth bleiben

Die BFF deines Rasierers? Shaving Mousse. Die reichhaltige, cremige Mousse lässt die Klinge sanft und sicher über die Haut gleiten, schützt so vor Schnittverletzungen und beruhigt mit pflegenden Inhaltsstoffen schon während der Rasur. Bester Nebeneffekt der Mini-Schaumparty: Der angenehme Duft sorgt fürs ultimative Spa-Feeling im eigenen Bad. Let’s get smooth!

Tipp 4: Rasiere in die richtige Richtung


Immer mit dem Strom – das gilt zwar nicht fürs Daily Life, aber für deine Intimrasur. Die Haut in der Bikinizone ist empfindlicher als die unter den Achseln oder an den Beinen, daher solltest du die Härchen hier mit der Wuchsrichtung rasieren. So einfach geht’s: Die Haut mit den Fingern straffziehen (das verhindert Schnittverletzungen), Klinge oben ansetzen und mit leichtem Druck sanft nach unten gleiten. Partie für Partie rasieren, die schwierigsten und empfindlichsten Stellen kommen zum Schluss.

 

Feel flexible: Für die Bikinizone einen Rasierer mit beweglichem Klingenkopf wählen, denn der passt sich deinem Körper individuell an – und lässt dich auch knifflige Stellen easy erreichen. Oft hilft es hier auch ein Bein angewinkelt hochzustellen. Dabei unbedingt auf einen stabilen Halt achten, deine Balance kannst du in der nächsten Yoga-Stunde wieder unter Beweis stellen.

Tipp 5: Pflege deine Haut mit einem Feuchtigkeits-Finish

Ice Ice, Baby – bye bye, Bakterien! Nach der Rasur die Bikinizone direkt mit kaltem Wasser abduschen. Das entfernt nicht nur Shaving Mousse-Reste, sondern schließt auch die Poren wieder. Bakterien haben so keine Chance mehr, in die Haut einzudringen. Danach die Bikinizone behutsam trocken tupfen und eine feuchtigkeitsspendende Creme auftragen. Parfumfreie, pH-neutrale Produkte mit Urea oder Kamille eignen sich für die Intimzone besonders gut und beruhigen die Haut zum Abschluss der Beauty Routine.

Zum Seitenanfang