5 Tipps für ein langes Rasierer-Leben:  

Damit du lange Freude an deinem Rasierer hast und ein optimale Rasur Ergebnis erzielst, helfen dir unsere 5 Tipps für die optimale Handhabung und Aufbewahrung:

Tipp 1: Den Rasierer immer gut säubern

Eine gründliche Reinigung des Rasierers ist das A und O. Deshalb sollte er nach jeder Benutzung unter fließendem Wasser abgespült werden. So werden Haare, Hautschüppchen und Schaumreste entfernt. Aber Vorsicht Mädels, bloß nicht ausklopfen, dadurch können die Klingen eures Rasierers beschädigt werden.

Tipp 2: Richtige Aufbewahrung des Rasierers

Hang on! Nach der Reinigung ist noch nicht Schluss, auch die richtige Aufbewahrung des Rasierers ist wichtig. Aus praktischen Gründen bleibt der Rasierer häufig in der Dusche liegen – mal ehrlich, wer kennt es nicht!? Ist der Rasierer allerdings permanent Feuchtigkeit ausgesetzt, können die Klingen schnell Rost ansetzen und so deren Funktionsfähigkeit einschränken. Daher solltest du deinen Rasierer vollständig an der Luft trocknen lassen und an einem geeigneten Ort aufbewahren. Wie wäre es zum Beispiel mit einem praktischen Rasiererhalter für die Wand oder einer stylischen Rasiererbox zur Aufbewahrung?

Tipp 3: Regelmäßiger Klingenwechsel

Teilweise ist es wirklich schwierig zu entscheiden, wann und vor allem wie oft die Klingen des Rasierers gewechselt werden müssen. Stumpfheit, Gelreste zwischen den Klingen oder Rost sind erste Warnsignale, auf die du achten solltest. Je nach Häufigkeit der Verwendung und persönlicher Haarstruktur, halten die Klingen durchschnittlich für bis zu zehn Rasuren. Danach ist es an der Zeit Lebewohl zu sagen. Denn nur mit einer sauberen und scharfen Klinge ist eine gründliche Rasur möglich. Stumpfe Klingen hingegen erhöhen das Risiko von kleinen Verletzungen und Hautirritationen.

Tipp 4: Die Klingen schonen

Um lange etwas von den Klingen zu haben und das Beste aus ihnen rauszuholen, solltest du auch diese gut pflegen. Tipp: Gönn dir vor dem Rasieren eine warme Dusche und nutze im Anschluss Rasierschaum, oder du verwendest direkt einen Rasierer mit integriertem Gel-Reservoir für eine sanfte Rasur. Durch das warme Wasser öffnen sich die Poren, die Haare werden weicher und bieten dem Rasierer weniger Widerstand. Don’t forget! Die Klingen nach jedem Zug gründlich unter fließendem Wasser abspülen.

Tipp 5: Teile deinen Rasierer nicht mit anderen

Sharing is Caring? Vorsicht! Sonst immer gerne, aber bitte nicht beim Thema Rasur. Wenn es schnell gehen muss, kann es sich manchmal anbieten, den Rasierer des Freundes oder der Freundin zu benutzen. Empfehlenswert ist das nur leider nicht. Wird der Rasierer nämlich geteilt, ist es gar nicht so einfach, auf eine ausreichende Reinigung zu achten. Gerade dann, wenn du nicht sicher weißt, wo und wie er zuletzt verwendet wurde. Aus hygienischen Gründen solltest also nur du deinen Rasierer benutzen.

Zum Seitenanfang